Startseite
    Alltägliches
    Poesie
  Über...
  Archiv
  Songtexte
  Meine Charts
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Anna
   Celine
   happymeal
   Lyra
   Marcel

http://myblog.de/schnueppchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gedanken die Erste

ja also vorab: sowas werd ich öfter ma schreiben villt sogar ganz interessant lol (nich wirklich)

Einführung: Gedanken sind etwas, das niemand beeinflussen kann. Etwas das uns völlig selbst überlassen ist, zu kontrolliern. Man schafft es nur nich immer sie wirklich zu kontrollieren. Man fängt an an etwas zu denken und schon nehmen sie ihren eigenen Lauf. Sie verwirren sich immer tiefer, zeigen einen Weg zu unserer Seele, sind immer da auch wenn wir glauben wir denken grad nichts. Wir denken immer! Manche Gedanken verfolgen wir, weil wir uns wünschen sie würden wahr. Andere brechen wir ab aus angst sie könnten stimmen. Aber alle Gedanken sind es Wert wahrgenommen zu werden, denn sie sind das was uns immer bleibt auch wenn niemand mehr da ist.

Hauptsächlich hingen meine Gedanken heute daran fest, dass es Menschen gibt, die so unglaublich grausam sein können und was diese Menschen wohl denken. Denken sie überhaupt an sowas wie Gefühle anderer? oder an Schmerzen die andere, durch ihr tun, empfinden? Haben diese Menschen überhaupt ein Gewissen? Meine Antwort: Ja,  auch diese Menschen haben ein Gewissen. Nur empfinden sie ihr tun anders, als wir. Naja danach wurd ich aus meinen Gedanken gerissen und kam sofort zum nächsten.

Es gibt Menschen, die in einem unwillkührlich, ohne es zu wissen, mit nur einem Wort, eine ganze Lawine an Gedanken lostreten können. So vieles, was wir unbewusst mit uns rumschleppen, schon Jahre vergessen haben....und plötzlich kehrt alles, auf einmal, zurück in unsere Erinnerung. Dinge, die man vergessen hat. Dinge, die man verdrängt hat. Dinge, an denen so viele angenehme wie unangenehme Gefühle hängen. Wie schafft das ein einziges Wort? War es villt. eines, dass uns in der Vergangenheit glücklich gemacht hat? Oder eher traurig? villt. auch wütend, verzweifelt? Nur ein Wort....!Wo wir doch Tausende kennen! Nur ein Wort kann alles zusammen brechen lassen und es genau so schnell und überraschend wieder aufbauen....

25.7.06 01:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung